Deutsch-Französischer Freundschaftskreis Roßtal e.V.

Unsere Partnergemeinde Thalheim

Willkommen in Thalheim In Thalheim jährte sich im Herbst 2011 zum 20. Mal die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags mit unserer Gemeinde Roßtal. Die Thalheimer feierten dies mit einem großem Fest, zu dem Vertreter des Markt Roßtal und auch eine Delegation aus Roßtals zweiter französischer Partnergemeinde Auzances eingeladen waren. Elisabeth Arnaud, Vorsitzende des Comité de Jumelage Auzances-Roßtal, ihr Mann Roger-Noël Arnaud, Trésorier Christian Grégoire und seine Frau Marie-Hélène Grégoire folgten der Einladung gerne und überbrachten die Grüße des Auzancer Bürgermeisters André Venuat. Die Gäste aus Roßtal und Auzances, die sehr herzlich empfangen wurden, hatten auch Gastgeschenke dabei und überreichten diese im Rahmen des Festaktes, bei dem der Thalheimer Chor sein hohes Niveau unter Beweis stellte und Turnerinnen verschiedener Altersklassen anspruchsvolle Übungen vorführten. Zum Zeichen der Freundschaft pflanzten die Bürgermeister René Kühn und Johann Völkl ein schon etwas größeres Bäumchen zusammen ein. Elisabeth Arnaud überwachte die Pflanzung und wir schauten mit Freude zu.

DFF-Vorsitzender Christoph Harsch trägt sich Thalheims Gästebuch ein Alle Roßtaler Gäste durften sich in das Gästebuch in dem schönen historischen Rathaussaal der Gemeinde Thalheim eintragen. Bei einer Stadtrundfahrt zeigte und erklärte uns Bürgermeister René Kühn das in einem schönen Tal mit Flüsschen gelegene Thalheim. Die geschichtlichen, städtebaulichen und wirtschaftlichen Aspekte waren sehr interessant für unsere Delegation. Der Besuch im sehenswerten Strumpfmuseum erweiterte unsere Kenntnisse über einen ehemals bedeutenden wirtschaftlichen Zweig dieser Gegend. Ein heute noch bedeutender Zweig, Weihnachtsschmuck aus dem Erzgebirge, war besonders für Madame Arnaud interessant. Sie kaufte schon auf Vorrat für ihren Weihnachtsmarkt in Auzances ein. Nach dem Besuch einer am Waldrand gelegenen, von fleißigen Bastlerhänden geschaffenen Miniaturlandschaft mit Flusslauf, funktionierenden Mühlen und vielem mehr und einer gediegenen Brotzeit verabschiedeten wir uns von Thalheim und seinen freundlichen und aufgeschlossenen Bewohnern. Bleibt uns nur noch für die schönen Tage von Herzen Danke und merci zu sagen.

Letzte Änderung am 28.01.2013