Deutsch-Französischer Freundschaftskreis Roßtal e.V.

Vereinsgründung 1992

Im Herbst 1992 wurde unser gemeinnütziger Verein gegründet und hat somit bereits mehr als 20 Jahre Bestand. Die erste Vorsitzende des Vereins war die Französin Cécile Vivier-Richter, die zwar schon lange wieder in Frankreich lebt, aber nach wie vor als Ehrenvorsitzende regen Anteil an der Vereinsentwicklung nimmt. Sie gab seinerzeit Französischunterricht an der Volkshochschule. In diesem Kreis reifte die Idee, die zur Vereinsgründung führte. Ihr folgte Dr. Walter Niederalt nach, der bis 2009 als Vereinsvorsitzender die Geschicke des Vereins außerordentlich erfolgreich lenkte und nun ebenfalls unser Ehrenvorsitzender ist. Niemand kann die Geschichte des Vereins besser erzählen als er im Duett mit dem Gründungsmitglied und seither im Vorstand tätigen stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Peter Volgnandt.
Vielleicht erzählen die Beiden diese Geschichte ja auch mal hier im Internet ...

Seit 2009 heißt der erste Vorsitzende Christoph Harsch, als stellvertretende Vorsitzende stehen ihm Matthias Feyerabend und Dr. Peter Volgnandt zur Seite. Die Ziele unseres Vereins und wie diese erreicht werden sollen, sind auf der Startseite dargestellt. Wie der Verein organisiert ist, kann aus der Vereinssatzung entnommen werden.

Wie sind wir zu unserer Partnergemeinde Auzances gekommen?

Dass für die Partnerschaft Auzances ausgewählt wurde, geht auf Wolf-Dieter Stadler zurück. Als ehemaliger französischer Kriegsgefangener kannte er den Ort. Auch nach dem Krieg hielt er weiter Verbindung zu der Familie, bei der er als Kriegsgefangener untergebracht war. Er vertrat die Auffassung, dass es niemals mehr Krieg zwischen den Nachbarländern Frankreich und Deutschland geben darf. Persönliche Freundschaften zwischen Franzosen und Deutschen, Städtepartnerschaften und eine entsprechend ausgerichtete Politik, schienen ihm die besten Garanten hierfür. Bis zu seinem Tode, der ihn bei der Feier zum 10jährigen Bestehen der Partnerschaft ereilte, setzte er sich unermüdlich für die deutsch-französische Freundschaft ein.

Auszeichnungen des Europarats

Die Anstrengungen Wolf-Dieter Stadlers, die der Gemeinde und die unseres Vereins wurden vom Europarat honoriert mit der Verleihung des Europadiploms im Jahr 2000 und der Übergabe der Ehrenfahne im Jahr 2002. Unsere Partnergemeinde Auzances erhielt diese Auszeichnungen zeitgleich. Darüber hinaus wurde ihr im November 2009 die Ehrenplakette des Europarates überbracht. Wir durften bei dem feierlichen Akt dabei sein. Eine Auszeichnung, die 2009 nur zwei französischen und insgesamt 12 Gemeinden in Europa verliehen wurde. Dies ist der zweithöchste Preis, der vom Europarat vergeben wird.

Letzte Änderung am 28.01.2013